Herzlich Willkommen auf dem Blog der ZAROF. Akademie

Hier informieren wir über Themen und Trends rund um das Thema der betrieblichen Fort- und Weiterbildung. Jeden Monat gibt es einen neuen Artikel.

Viel Spaß beim Lesen!

Die fünf Axiome der menschlichen Kommunikation

Schon 1969 veröffentlichte Paul Watzlawick das Buch „Menschliche Kommunikation – Formen, Störungen, Paradoxien“ (mit J.H. Beavin und D.D. Jackson), in dem er die noch – oder sogar besonders – heute geltenden fünf Grundsätze der menschlichen Kommunikation beschreibt. Ziel ist es, nicht nur zu zeigen, wie Störungen oder Paradoxien entstehen. Watzlawick geht es auch darum, die Wirklichkeit als Konstrukt darzustellen, die veränderbar ist.

Weiterlesen: Die fünf Axiome der menschlichen Kommunikation

Betriebliche Personalentwicklung - zukunftsorientiert profiliert?!

Ob in Ihrem Unternehmen ein bestätigendes Ausrufezeichen oder ein kritisches Fragezeichen hinter ein erstes Nachdenken über dieses Aufgabenfeld zu setzen ist, entscheiden am besten Sie, liebe Leser! „Lebenslanges Lernen“ ist zwar in aller Munde, ist die zwingende praktische Umsetzung in den Unternehmen aber auch im Kopf jedes Mitarbeiters/jeder Mitarbeiterin und an jedem Arbeitsplatz angekommen?

Weiterlesen: Betriebliche Personalentwicklung - zukunftsorientiert profiliert?!

Die Kunst zu DELEGIEREN.

Delegieren bedeutet: Entscheidungsgewalt abgeben und die Mitarbeiter/innen selbstständig an der Aufgabe arbeiten lassen. Damit gehört das Delegieren zu den zentralen Aufgaben einer Führungskraft, ist aber auch für Mitarbeiter/innen, die des Öfteren Aufgaben an Kolleg/innen weitergeben, interessant. Wir beantworten die drei wichtigsten Fragen rund um’s Thema.

Weiterlesen: Die Kunst zu DELEGIEREN.

FEEDBACK. ist ein Geschenk

Gerade auf einem globalisierten Arbeitsmarkt, der sich rasant weiterentwickelt, ist eine kontinuierliche Qualifikation auch nach der Erstausbildung unerlässlich. Was aber sind die handfesten Vorteile von Weiterbildung? Was nützen solche Schulungen konkret? Wir haben die Teilnehmenden des letzten Nachwuchsführungskräfteprogramms gebeten, die Inhalte sowie den persönlichen und unternehmerischen Mehrwert ihrer Teilnahme zu reflektieren.

Weiterlesen: FEEDBACK. ist ein Geschenk

Schlechte Nachrichten ÜBERMITTELN.

Obwohl uns Kommunikation in der Regel leichtfällt, gibt es bestimmte Botschaften, die wir nur sehr ungern überbringen: Von der Ablehnung eines Urlaubsantrags bis hin zur fristlosen Kündigung müssen jedoch auch diese Nachrichten überbracht werden. Oftmals verschieben wir solche Gespräche und neigen dann dazu, die Nachricht aus Hilflosigkeit und Gründen des Selbstschutzes weiter zu verschlimmern. Umso wichtiger ist es deshalb, sich gut auf die Überbringung von schlechten Nachrichten vorzubereiten. 

Weiterlesen: Schlechte Nachrichten ÜBERMITTELN.

ZIELE. setzen fürs neue Jahr

Zum Ende eines jeden Jahres blicke ich zurück und frage mich: Was habe ich dieses Jahr eigentlich geschafft? – Kennen Sie das? Egal, ob ich mir zu Beginn eines Jahres konkrete Ziele gesetzt habe oder nicht – häufig kommen der Jahresrückblick und auch der Blick nach vorn ins nächste Jahr im Weihnachts- und Silvestertrubel zu kurz. Für 2017 habe ich mir vorgenommen, das zu ändern und eine neue Methode zu testen. Sie verspricht mir, dass ich meine Ziele nicht nur im machbaren Rahmen formuliere, sondern auch, dass ich motiviert bin, sie konstant zu verfolgen. Angelehnt an Michael Hyatt möchte ich Ihnen vier Schritte zeigen, die mein und vielleicht auch Ihr nächstes Jahr zielgerichteter gestalten können:

Weiterlesen: ZIELE. setzen fürs neue Jahr