Allgemeine Geschäftsbedingungen der ZAROF. Akademie UG (haftungsbeschränkt)


1.) Geltungsbereich
1.1 Leistungen der ZAROF. Akademie UG (haftungsbeschränkt) (im Folgenden auch Gesellschaft) werden ausschließlich auf Grundlage des Vertrages mit den Kunden und dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden AGB) erbracht. Die Geltung anderweitiger AGB, insbesondere derer von Kunden der ZAROF. Akademie ist ausgeschlossen.

1.2 Diese AGB gelten für Verträge mit Verbrauchern und Unternehmen. Verbraucher sind dabei natürliche Personen, welche Leistungen der ZAROF. Akademie als Privatperson und nicht als Inhaber, Mitarbeiter/innen oder Angestellte eines Unternehmens, einer Behörde und sonstiger staatlicher oder privaten Institutionen in Anspruch nehmen.

2.) Vertragsschluss
Die Anmeldung zu einem Seminar oder die Bestellung sonstiger Leistungen der Gesellschaft ist mittels der Internetseite der ZAROF. Akademie, E-Mail, Telefax oder in sonstiger Textform möglich und stellt ein Angebot des Kunden zum Vertragsschluss dar. Die Anmeldung des Kunden wird seitens der ZAROF. Akademie per E-Mail, Telefax oder in sonstiger Textform bestätigt und stellt die Annahme des Angebotes dar.

3.) Widerrufsrecht für Verbraucher
Kunden der ZAROF. Akademie, die zugleich Verbraucher im Sinne von Nr. 1, 1.2 dieser AGB oder der gesetzlichen Vorschriften sind, steht das Recht zu, den Vertragsabschluss ohne Angaben von Gründen innerhalb von zwei Wochen zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beginnt ab dem Zeitpunkt der Zustellung der Anmeldebestätigung gemäß Ziffer 2.). Zur Wahrung der Frist genügt die rechtzeitige Absendung der Widerrufserklärung. Der Widerruf muss in Textform erfolgen. Das Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Kunde die Leistungen der ZAROF. Akademie innerhalb der zweiwöchigen Widerrufsfrist mit seinem ausdrücklichen Einverständnis in Anspruch nimmt oder die Inanspruchnahme der Leistung eigenständig veranlasst. Der Widerruf ist in Textform zu richten an:
ZAROF. Akademie (haftungsbeschränkt) UG
Moschelestraße 7, 04109 Leipzig
Telefon: 0341 - 217290 Telefax: 0341 - 2172911
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

4.) Vergütung
4.1 Mit der Bestätigung der Anmeldung gemäß Ziffer 2.) übersendet die ZAROF. Akademie dem Kunden eine Rechnung für die gewählte Leistung des Kunden. Die in Rechnung gestellte Vergütung umfasst alle vertraglich vereinbarten Leistungen der ZAROF. Akademie. Sofern der Kunde Sonderwünsche hat, welche von der jeweiligen Leistungsbeschreibung der Gesellschaft nicht umfasst sind, können diese gesondert und nach vorheriger Vereinbarung abgerechnet werden.

4.2 Der Rechnungsbetrag ist bis spätestens 14 Tage vor dem Beginn der vereinbarten Leistungserbringung zu bezahlen. Die Zahlung hat in Form einer Überweisung auf das in der Rechnung angegebene Konto der ZAROF. Akademie zu erfolgen.

4.3  Sofern der Kunde den Rechnungsbetrag nicht spätestens 14 Tage vor dem vereinbarten Leistungsbeginn zahlt, steht der ZAROF. Akademie das Recht zu, von dem Vertrag zurückzutreten. Die Ausübung des Rücktrittsrechtes seitens der Gesellschaft hat in Textform zu erfolgen und kann bis einen Tag vor Beginn der vereinbarten Leistungserbringung erfolgen. Im Falle eines solchen Rücktritts seitens der Gesellschaft stehen dem Kunden keine Ansprüche zu, gleich welcher Art.

4.4. Ab der dritten Buchung erhalten Kunden einen einmaligen Rabatt von 10% auf den Nettogesamtpreis des gebuchten Seminars oder der Ausbildung. Sofern ein gewerblicher Kunde für ein bestimmtes Seminar oder eine Ausbildung  ab 10 Personen gleichzeitig als Teilnehmer anmeldet, erhält der Kunde einen Rabatt in Höhe von 10 Prozent des Nettogesamtpreises.

5.) Kündigung
5.1 Der Kunde hat das Recht, das Vertragsverhältnis in schriftlicher Form zu kündigen. Sofern eine Kündigung bis 14 Tage vor dem Zeitpunkt des Beginns der vereinbarten Leistungserbringung erfolgt, wird eine bereits erfolgte Bezahlung der Vergütung in voller Höhe rückerstattet. Bei einer Kündigung von weniger als 14 Tagen vor Beginn der vereinbarten Leistungserbringung, wird eine bereits erfolgte Bezahlung der Vergütung in Höhe von 50 Prozent rückerstattet. Sofern die Kündigung 5 Tage oder weniger vor Beginn der vereinbarten Leistungserbringung erfolgt, erfolgt keine Rückerstattung. Maßgeblich ist der Zeitpunkt der Zustellung der Kündigungserklärung bei der ZAROF. Akademie.

5.2 Die ZAROF. Akademie hat das Recht, das Vertragsverhältnis jederzeit und in schriftlicher Form zu kündigen. Erfolgt eine Kündigung, wird eine bereits gezahlte Vergütung in voller Höhe an den Kunden rückerstattet. Im Falle der Kündigung seitens der ZAROF. Akademie stehen dem Kunden keine Ansprüche gegen die Gesellschaft zu.

6.) Teilnehmerbegrenzung
Bei Seminaren, Programmen und Ausbildungen, welche von der ZAROF. Akademie angeboten werden, ist die Teilnehmeranzahl auf 12 Personen begrenzt. Es entscheidet die zeitliche Reihenfolge der Anmeldung. Sofern die maximale Teilnehmeranzahl erreicht ist und danach weitere Kundenanmeldungen folgen, besteht kein Anspruch auf Teilnahme der weiteren Kunden. In diesem Fall wird die Gesellschaft den betreffenden Kunden einen Alternativtermin anbieten oder deren Teilnahme zum zeitlich nächsten Termin gemäß der Angebotsübersicht sicherstellen. Ist einem Kunden, der Leistungen der ZAROF. Akademie infolge einer erreichten Teilnehmerbegrenzung nicht in Anspruch nehmen kann, die Teilnahme an einem Alternativtermin nicht möglich, besteht für den Kunden ein Recht zum Rücktritt vom Vertrag.

7.) Gewährleistung
7.1 Die ZAROF. Akademie übernimmt keine Gewährleistung dafür, dass die von ihr erbrachten Leistungen unmittelbar zu einer Steigerung oder Verbesserung der Arbeitsleistungen des Kunden führen. Diesbezüglich sind sämtliche Gewährleistungsrechte des Kunden ausgeschlossen. Die Haftung der ZAROF. Akademie für eine Verletzung von Leben, Körper, Gesundheit und Eigentum des Kunden erfolgt nach den gesetzlichen Vorschriften.

7.2 Sofern der Kunde Sachen der ZAROF. Akademie beschädigt ist er dafür haftbar.

8.) Datenschutz
Die ZAROF. Akademie gewährleistet die Einhaltung der geltenden gesetzlichen Bestimmungen zum Schutz betreffend der Kundendaten. Daten von Kunden werden insbesondere nicht an Dritte weitergegeben und werden nur für Zwecke der Vertragsdokumentation, der Durchführung des Vertrages und der Erfüllung von gesetzlichen Vorschriften gespeichert.

9.) Schutzrechte
Die Urheberrechte und etwaige sonstige gewerbliche Schutzrechte an sämtlichen Lehr- oder Seminarunterlagen und darin enthaltene Konzepte oder sonstige Materialien, welche im Rahmen der Vertragsdurchführung seitens der ZAROF. Akademie präsentiert oder ausgegeben werden, bestehen für die Dozenten oder die Gesellschaft. Die Kunden sind nicht berechtigt, die erhaltenen Lehr- oder Seminarunterlagen wirtschaftlich zu verwerten oder verwerten zu lassen, gleich welcher Form, zu vervielfältigen oder in den Verkehr zu bringen, gleich welcher Art. Sofern der Kunde gegen vorstehende Vorschrift verstößt ist die ZAROF. Akademie berechtigt, den Kunden in Anspruch zu nehmen.

10.) Gerichtsstand
Für Rechtsstreitigkeiten über Rechte und Ansprüche aus diesem Vertrag und den Gesetzen ist der Gerichtsstand Leipzig.

11.) Änderungen des Vertrags
Sämtliche Änderungen oder Ergänzungen des Vertragsverhältnisses zwischen der Gesellschaft und dem Kunden bedürfen zu ihrer rechtlichen Wirksamkeit der Schriftform. Das Schriftformerfordernis kann durch die Parteien nicht aufgehoben werden.

12.) Salvatorische Klausel
Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen rechtliche unwirksam sein, hat dieses nicht die Unwirksamkeit der übrigen Bestimmungen zur Folge. Im Falle der Unwirksamkeit einer Bestimmung dieser AGB sind diese durch eine rechtliche gültige Regelung so zu ersetzen, dass sie dem vom Verwender erstrebten Zweck der ungültigen Regelung entspricht.



ZAROF. Akademie UG (haftungsbeschränkt)
Stand: Mai 2015